Sightseeing in der Mega-City Tokyo

Tokyo ist die Mega-City schlechthin. Die Statistik sagt, dass Tokyo-Yokohama die größte Metropolregion der Welt ist. Das spüren wir gleich, wenn wir uns ins Getümmel stürzen. Wir schwimmen mit im Strom der Menschen; der 3- bis 6-Minutentakt der Züge und U-Bahnen gibt den Rhythmus an. Wir fühlen uns fast wie in einem Flipper: Sobald die Kugel im Rollen ist, gibt es kein Halten mehr. Also ziehen wir den Abzug und machen etwas Sightseeing! Es gibt so viel zu erleben!

Eingangs-Torii des Meiji-Schreins
Eingangs-Torii des Meiji-Schreins

„Sightseeing in der Mega-City Tokyo“ weiterlesen

Japans Toiletten

Auf Reisen sind zuweilen die beiden wichtigsten Grundbedürfnisse ein Bett zum Schlafen und eine saubere Toilette. Beides ist in Japan in der Regel kein Problem, aber die japanischen Toiletten können auch ein echtes Erlebnis sein. Auch wenn es vielleicht etwas befremdlich klingt: Lasst uns die japanischen stillen Örtchen aufsuchen!

Toilette mit seitlichem Bedienpanel
Toilette mit seitlichem Bedienpanel

„Japans Toiletten“ weiterlesen

Japan kulinarisch: Sushi, Sashimi und Tsukiji

Was isst man in Japan? Sushi! Natürlich ist das ein Klischee, dennoch lag gleich am ersten Tag Sushi auf unseren Tellern. Aber was kommt den Japanern noch so zwischen die Stäbchen? Lasst uns kleinen kulinarischen Rundgang durch die japanische Küche machen!

Wie der Titel schon erahnen lässt, ist das Essen und Trinken in Japan ein größeres Thema. Daher teilen wir es in mehrere leichter verdauliche Häppchen auf. Es gibt so vielfältige, qualitativ gute, leckere und wunderbar angerichtete japanisches Gerichte!

Maki-Sashimis. Oben: Thunfisch, Japanisches Omlette, Snapper, Lachs. Unten: Snow Crab, Seeigel, Aal.
Maki-Sashimis. Oben: Thunfisch, Japanisches Omlette, Snapper, Lachs. Unten: Snow Crab, Seeigel, Aal.

„Japan kulinarisch: Sushi, Sashimi und Tsukiji“ weiterlesen

Tokyo, ein Lichtermeer

Im Land der Aufgehenden Sonne wird es in der Tat früh hell: Sonnenaufgang ist hier morgens zurzeit ca. 5:45. Eine Sommerzeit gibt es nicht, und so formuliere ich die gewagte These, dass der Grund darin liegt, die Lichter der Stadt besser zur Geltung kommen zu lassen ;). Tokyo sieht tagsüber schon beeindruckend aus, abends aber erstrahlt die Stadt in aller Pracht. Es entsteht ein Lichtermeer aus Leuchtreklame, statisch oder als riesige Leinwände, der normalen Straßenbeleuchtung, den Autos… Zusammen erhellen sie die Straßenschluchten. Sicher gibt es einige Hotspots in Shinjuku, Shibuya (Shibuya Crossing) oder Akiharaba, aber Lichter gibt es überall.

Straßenkreuzung in Shinjuku
Straßenkreuzung in Shinjuku

„Tokyo, ein Lichtermeer“ weiterlesen

Erste Eindrücke aus Tokyo

Tokyo ist überwältigend, wie üblich extrem gut organisiert, und so haben wir ca. 40 Minuten nach der Landung schon unser Gepäck, waren beim Geldautomaten und haben eine lokale SIM-Karte gekauft. Nach kurzem Vergleich fällt unsere Wahl auf die Ninja-SIM (kein Witz!), die nicht nur 3GB Datenvolumen für 30 Tage bietet, zusätzlich erhalten wir Ninja-Taschentücher und Origami-Papier – Geschenke sind in Japan sehr wichtig!

Internet mit Ninja SIM
Internet mit Ninja SIM

„Erste Eindrücke aus Tokyo“ weiterlesen

Es geht los!

Nach Monaten der Vorbereitung geht es jetzt endlich los! Wir tauschen unsere Arbeit und den deutschen Alltag für 14 Monate gegen die große weite Welt. So genau wissen wir noch nicht, was uns erwartet. Auch wenn wir schon viel gereist sind, ist so eine Weltreise doch anders, und das ist auch gut so. Wir wollen neugierig sein und Neues lernen und entdecken, unseren Horizont erweitern: Verschiedene Kulturen, Geschichte, Religionen, Werte und Normen anderer Ländern kennenlernen, auch mal ein Fremder sein, Gerüche, Geschmäcker aufnehmen, die Natur, exotische Tiere und Landschaften und manches (hoffentlich zivilisierte) Abenteuer erleben.


„Es geht los!“ weiterlesen

Unsere Reiseroute

Wenn wir von unserer Weltreise erzählen, ist die erste Frage in der Regel „Wo geht’s denn hin?“. Auch wenn wir es selbst ganz genau noch gar nicht wissen, so haben wir doch eine ganz gute Idee, wie unsere Reiseroute aussehen soll. Wir haben eine Auswahl von Ländern getroffen, die wir bereisen wollen, und zu jedem Land kennen wir ungefähr den Zeitraum, wann wir dort sein wollen. Außerdem haben wir jeweils eine Idee, warum wir das Land ausgesucht haben. Das kann seine Kultur, spannende Sehenswürdigkeiten, beeindruckende Natur, oder, oder, oder sein. Pro Land haben wir ungefähr 4 Wochen geplant.

Die Reihenfolge haben wir anhand der Geographie, der Jahreszeiten (bzw. Regen- und Trockenzeit) und ein paar sonstigen Faktoren festgelegt. Eine große Hilfe war das Reisezeiten-Tool von Weltreise-Info.de. Aber genug der Vorrede, hier ist unsere aktuell geplante Reiseroute:

Reiseroute Wittmann-Tours Weltreise
Reiseroute Wittmann-Tours Weltreise

„Unsere Reiseroute“ weiterlesen

Über Wittmann-Tours

Obwohl wir schon seit 2007 zusammen sind und zusammen reisen, ist die eigentliche Geburtsstunde von Wittmann-Tours der 21.07.2011. Wir verbrachten ein verlängertes Wochenende in Prag. Mona war (wie immer) bestens vorbereitet und hatte unser (umfangreiches) Programm ausgearbeitet. Leider war das Wetter „nicht optimal“, es regnete in Strömen. Wir starteten trotzdem unsere Besichtigungstour. Auf dem Weg zu unserer ersten Station, dem jüdische Friedhof, sahen wir dieses Fahrzeug:

Wittmann-Tours in Prag
Wittmann-Tours in Prag

In den kommenden Tagen haben wir sehr viel vom wunderschönen Prag gesehen, glücklicherweise auch bei guten Wetter, und fast alles zu Fuß. Das hatte jedoch zur Folge, dass v.a. meine (Christians) Füße schmerzten, und ich begann, über das Power-Besichtigungsprogramm „mit Wittmann Tours“ zu scherzen, schließlich war ja Mona damals die Wittmann von uns beiden.
„Über Wittmann-Tours“ weiterlesen